18. August 2022

Hier geht es zum Vorverkauf.

19 Uhr: Odessa Projekt

Klezmer & Balkangrooves

Stefanie Hölzle, Sabine Schmelzer, Daniel Marsch, Joachim Heinemann, Susanne Heinemann


Die fünf Musiker vereint die Liebe zur Musik Osteuropas. Im Programm des Odessa-Projekts reihen sich Klänge vom Balkan und aus Griechenland an Lieder aus Mazedonien, der Türkei und Russland. Der Wechsel von Balkantänzen und Klezmer, jiddischen und Romaliedern belebt das vielseitige Programm der Band.

Die Musik erzählt vom tanzenden Großvater auf einer Roma-Hochzeit, von der Brautsuche im mazedonischen Dorf, von den wundersamen Heilwässern der serbischen Stadt Niš, von der jüdischen Emigration nach Amerika und vom großen Glück, das die Kinder bringen.

Mit mehrstimmigem Gesang, mit Saxofon, Klarinette, Geige, Akkordeon, Kontrabass und Percussion erzeugt das Odessa-Projekt eine vielfältige Klangbreite. Die Band nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise quer durch Osteuropa, weiter zum jiddischen Theater am Broadway und zurück nach Odessa, dem Schmelztiegel der Kulturen. Ein Konzert zum Zuhören, Mitsummen, Singen und Tanzen.

www.odessa-projekt.de


Song auf Youtube ansehen

20:15 Uhr: DOTA (Duo)

Chanson de la Liedermaching

Dota Kehr und Jan Rohrbach


Für den „Deutschlandfunk“ ist sie die deutsche Joni Mitchell, für den „Tagesspiegel“ beweist ihre Musik, dass „Klang auch Inhalt verträgt“. Dota Kehr singt über all das, was sie umtreibt, sie beobachtet und hinterfragt. Die deprimierende Entwicklung der Weltpolitik, eine verblichene Liebe, Sexismus, die Leistungsgesellschaft – jedoch immer wieder durchbrochen von einem ironischem Augenzwinkern und lebensfrohen Capriolen.

Als Band haben DOTA über die letzten Jahre ihren ganz eigenen Sound zwischen Chanson und Tanzbarkeit entwickelt, und ihre Songschreiberin überzeugt mit Authentizität und Natürlichkeit. Mit anderen Worten: DOTA fällt ins Herz wie in ein verlassenes Haus. Und füllt es mit Geschichten, mit Kontrapunkten, mit Witz, mit sanften, schlauen, aber auch schonungslosen Texten. Die „ZEIT“ schreibt, DOTAs Musik sei „mal wie Trampolinspringen an einem taufrischen Morgen, mal wie Hängemattengammeln an einem Frühlingstag, mal wie Parolenpinseln in einer Mondscheinnacht“.

www.kleingeldprinzessin.de/


Song auf Youtube ansehen

21:30 Uhr: Ahtapot

Psychedelic-Turkish-Music

Ahtapot – Öğünç Kardelen, Philipp Koelges und Niklas Schumacher


Ahtapot nimmt den Sound des Türkisch-Psychedelic-Rocks der 70er Jahre als Ausgangspunkt und macht daraus etwas Neues. Wer diese Ära kennt, wird den großen Einfluss von Barış Manço, Erkin Koray und auch die Vibes neo-psychedelischer Bands wie Tame Impala oder Allah-Las bemerken.

Öğünç Kardelen (ehem. Kent Coda) singt und spielt Gitarre, Philipp Koelges ist am Schlagzeug und Niklas Schumacher spielt Bass. Mit türkischem Gesang, funkigen Rhythmen, eingängigen Melodien und dazu viel Hall und alten Effekten erzählt Ahtapot schräge, teilweise kritische Geschichten in einer energetischen, bunten Art und Weise, die in eine besondere musikalische Stimmung einlädt.

ahtapot auf Linktr.ee


Song auf Youtube ansehen

Kombi-Ticket Freakquenz

Nach dem Liedersommer gleich weiterfeiern


Der Abend des 18. August kann im Kombi-Ticket zusammen mit dem Waldeck Freakquenz Festival am 19. & 20. August gebucht werden.

Zum Kombi-Ticket

Zum Waldeck Freakquenz Festival


Alle Termine 2022:

2. Juli Haware / Le Soleil D’Afrique / uvm.
Mehr Infos // Tickets

16. Juli Marie Diot / Mirvana in the Groove Kitchen / HopStopBanda
Mehr Infos // Tickets

30. Juli Coremy / Fee Badenius & Stefan Ebert / Colalaila
Mehr Infos // Tickets

18. August Odessa-Projekt / Ahtapot / DOTA (Duo)
Mehr Infos // Tickets